5.4.78

La chambre verte (François Truffaut, 1978)

Das grüne Zimmer

Ein düsterer, nur vom Schein Dutzender Altarkerzen illuminierter Truffaut, vielleicht schon erfüllt von der Ahnung eines frühen Todes: Julien Davenne, Verfasser von Nachrufen, widmet sein Leben (sofern man diese Existenz überhaupt noch »Leben« nennen kann) der Erinnerung an seine verstorbene Frau und dem Kult um all die Toten, die ihm einst teuer waren. Alles, was atmet und blutet, was lacht und weint, läßt er peu à peu hinter sich, bis er den geliebten Menschen über die große Grenze folgt. François Truffaut selbst spielt die Hauptrolle mit bedrückender Unbedingtheit; Nathalie Baye, als Seelenfreundin des Todestrunkenen zwar auch vom Gedanken ans Jenseits besessen, erfüllt »La chambre verte« immerhin mit so viel Licht, daß ein Anschauen ohne nachfolgenden Suizid möglich ist.

R François Truffaut B Jean Gruault, François Truffaut V Henry James K Néstor Almendros M Maurice Jaubert A Jean-Pierre Kohut-Svelko S Martine Barraqué P François Truffaut D François Truffaut, Nathalie Baye, Jean Dasté, Patrick Maléon, Jeanne Lobre | F | 94 min | 1:1,66 | f | 5. April 1978

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen