24.1.61

La notte (Michelangelo Antonioni, 1961)

Die Nacht

Ein Mann (Marcello Mastroianni), der schreibt, um nichts sagen zu müssen. Eine Frau (Jeanne Moreau), die läuft und läuft, um zu sich zu kommen. Ein Freund (Bernhard Wicki), der stirbt. Ein Mädchen (Monica Vitti), das spielt. Eine Stadt, die boomt. Ein Mann, der seinen Reichtum feiert. Eine Gesellschaft, die im Regen verdurstet. Eine Ehe, die vom Leben geschieden wird. Eine lange Nacht, auf die ein fahler Morgen folgt. Michelangelo Antonionis Film über die Leere der Fülle, das Alter der Jugend, den Widerwillen der Liebe, über Parallelen, die sich auch im Unendlichen nicht treffen.

R Michelangelo Antonioni B Michelangelo Antonioni, Ennio Flaiano, Tonino Guerra K Gianni Di Venanzo M Giorgio Gaslini A Piero Zuffi S Eraldo Da Roma P Emanuele Cassuto D Marcello Mastroianni, Jeanne Moreau, Monica Vitti, Bernhard Wicki, Rosy Mazzacurati | I & F | 115 min | 1:1,66 | sw | 24. Januar 1961

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen