7.10.55

Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse (Kurt Maetzig, 1955)

Stimme und Faust der Nation reloaded. Kurt Maetzigs zweites Hohelied des kommunistischen Führerkultes schiebt das titelgebende Denkmal durch die reichsdeutschen 30er und 40er Jahre des 20. Jahrhunderts – von der parlamentarischen Quatschbude durch spätrepublikanische Straßenkämpfe ins Zuchthaus und weiter ins KZ. Ein paar Nazi-Chargen ziehen Fratzen (unter anderem Fritz Diez, der Zonen-Hitler vom Dienst), während Günther Simon hartnäckig versucht, der Thälmann-Statue ein menschliches Antlitz zu geben. Ein Film so rot wie tot.

R Kurt Maetzig B Willi Bredel, Michael Tschesno-Hell, Kurt Maetzig K Karl Plintzner, Horst E. Brandt M Wilhelm Neef A Willi Schiller, Otto Erdmann S Lena Neumann P Adolf Fischer D Günther Simon, Hans-Peter Minnetti, Karla Runkehl, Paul R. Henker, Hans Wehrl | DDR | 140 min | 1:1,37 | f | 7. Oktober 1955

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen